Kategorie-Archive: Aufsatz

printed matter. das kunstbuch since 2012

um ehrlich zu sein hätte ich mir im traum nie gedacht was in diesen vier jahren alles auf mich zukommt. (und ja , ich schreibe alles klein. ein hallo an dieser stelle an david kühne). das studium kunstgeschichte. „aha. und

printed matter. das kunstbuch since 2012

um ehrlich zu sein hätte ich mir im traum nie gedacht was in diesen vier jahren alles auf mich zukommt. (und ja , ich schreibe alles klein. ein hallo an dieser stelle an david kühne). das studium kunstgeschichte. „aha. und

Joseph Beuys – 7000 Eichen | Der Versuch einer sozialökologischen Gemeinschaftsarbeit

„Jeder Mensch ist ein Künstler.“[1] So geläufig wie dieser oft zitierte Ausspruch von Joseph Beuys ist, sooft wird er auch falsch verstanden. Der Künstler stellt in dieser Aussage den Menschen in den Mittelpunkt, der demzufolge in seinem Beruf oder in

Joseph Beuys – 7000 Eichen | Der Versuch einer sozialökologischen Gemeinschaftsarbeit

„Jeder Mensch ist ein Künstler.“[1] So geläufig wie dieser oft zitierte Ausspruch von Joseph Beuys ist, sooft wird er auch falsch verstanden. Der Künstler stellt in dieser Aussage den Menschen in den Mittelpunkt, der demzufolge in seinem Beruf oder in

Kulturelle Infrastrukturprojekte in Dubai. Der Entwurf des Museum of Middle East Modern Art von UN Studio – TEIL II

Durch kulturelle Veranstaltungen jeder Art, Handel, Unterhaltung sowie Erholung soll das MOMEMA ein vibrierendes Zentrum ständiger Aktivitäten und Ereignisse werden und durch seine expressive Formensprache das Heischen der Stadt Dubai nach noch mehr Aufmerksamkeit unterstreichen. Essenziell ist, dass sich das

Kulturelle Infrastrukturprojekte in Dubai. Der Entwurf des Museum of Middle East Modern Art von UN Studio – TEIL II

Durch kulturelle Veranstaltungen jeder Art, Handel, Unterhaltung sowie Erholung soll das MOMEMA ein vibrierendes Zentrum ständiger Aktivitäten und Ereignisse werden und durch seine expressive Formensprache das Heischen der Stadt Dubai nach noch mehr Aufmerksamkeit unterstreichen. Essenziell ist, dass sich das

Kulturelle Infrastrukturprojekte in Dubai. Der Entwurf des Museum of Middle East Modern Art von UN Studio – TEIL I

„Sand turns to gold.“[1] Dieser Slogan säumte bis 2008 die Baustellenzäune Dubais. Das Emirat galt bis dahin als das Bauwunderland Arabiens, denn nirgendwo wurde so viel, so groß und so teuer gebaut wie an diesem Ort am Arabisch-Persischen Golf. Im Mündungsbereich

Kulturelle Infrastrukturprojekte in Dubai. Der Entwurf des Museum of Middle East Modern Art von UN Studio – TEIL I

„Sand turns to gold.“[1] Dieser Slogan säumte bis 2008 die Baustellenzäune Dubais. Das Emirat galt bis dahin als das Bauwunderland Arabiens, denn nirgendwo wurde so viel, so groß und so teuer gebaut wie an diesem Ort am Arabisch-Persischen Golf. Im Mündungsbereich

Der Faden als Bedeutungsträger. Die „pictorial weavings“ von Anni Albers | Teil II

Der Faden als Bedeutungsträger. Die „pictorial weavings“ von Anni Albers | Teil II (hier geht es zu Teil I) Die signifikantesten und spannendsten Veränderungen in der Kunst von Anni Albers finden ab den 1950er-Jahren statt. Albers’ Arbeiten aus dieser Zeit

Der Faden als Bedeutungsträger. Die „pictorial weavings“ von Anni Albers | Teil II

Der Faden als Bedeutungsträger. Die „pictorial weavings“ von Anni Albers | Teil II (hier geht es zu Teil I) Die signifikantesten und spannendsten Veränderungen in der Kunst von Anni Albers finden ab den 1950er-Jahren statt. Albers’ Arbeiten aus dieser Zeit

Der Faden als Bedeutungsträger. Die „pictorial weavings“ von Anni Albers | Teil I

Anni Albers war eine Künstlerin und Designerin, die bis in die späten 1960er-Jahre Textilien als ihr künstlerisches Ausdrucksmittel wählte.[1] Zudem betätigte sie sich als Schriftstellerin und Lehrerin; außerdem war sie die Frau des berühmten Künstlers und Bauhauslehrers Josef Albers. [2]

Der Faden als Bedeutungsträger. Die „pictorial weavings“ von Anni Albers | Teil I

Anni Albers war eine Künstlerin und Designerin, die bis in die späten 1960er-Jahre Textilien als ihr künstlerisches Ausdrucksmittel wählte.[1] Zudem betätigte sie sich als Schriftstellerin und Lehrerin; außerdem war sie die Frau des berühmten Künstlers und Bauhauslehrers Josef Albers. [2]

Clive Phillpot | Booktrek. Selected Essays on Artists’ Books (1972-2010)

Booktrek. Selected Essays on Artists’ Books (1972-2010) enthält auf über 280 Seiten eine Sammlung historischer Texte, Manifeste, Katalogartikel, Interviews und Essays von Clive Phillpot, der in Fachkreisen auch „godfather of artists‘ books“ genannt wird. Der Kurator, Kritiker, Autor, ehemaliger Geschäftsführer von Printed

Clive Phillpot | Booktrek. Selected Essays on Artists’ Books (1972-2010)

Booktrek. Selected Essays on Artists’ Books (1972-2010) enthält auf über 280 Seiten eine Sammlung historischer Texte, Manifeste, Katalogartikel, Interviews und Essays von Clive Phillpot, der in Fachkreisen auch „godfather of artists‘ books“ genannt wird. Der Kurator, Kritiker, Autor, ehemaliger Geschäftsführer von Printed