Swantje Schurig: Moritz Frei, „Tausche Ölbild für gebrauchtes Auto (nicht älter als 5 Jahre).“, 2. Aufl. 2016 (Kurztext 3, Universität Hildesheim, Dozentin: Regine Ehleiter)

Tausche Ölbild für gebrauchtes Auto (nicht älter als 5 Jahre)“ – ein langer Titel für ein auffallend kleines Buch. Moritz Frei sammelt zwischen den gelbgrünen Buchdeckeln dieser Künstlerpublikation Anzeigen, die zum Thema Kunst in verschiedenen Zeitungen geschaltet wurden. Das Format des Buchs selbst greift die Größe oder vielmehr die fehlende Größe der Kleinanzeigen auf. Diese wurden jeweils zentriert auf der rechten Seite einer Buchdoppelseite platziert. Das Layout der kleinen Texte wechselt von Annonce zu Annonce. Schon auf dem Cover fällt auf: Frei scheint dem Layout der originalen Anzeigen treu geblieben zu sein.

Das Buch wirkt stabil, sein Hardcover angesichts der Größe fast skurril. Dunkelgrüne Deckseiten und vorangehende Titelseiten orientieren sich an eine möglichst klassischen Buchgestaltung, der Aufbau und die Erscheinung schreien fast überzogen: Buch! Der Aufbau der Seiten mit den Kleinanzeigen dagegen erinnert an die Rahmung eines Bildes in einem Passepartout, das Papier ist dick und wertig. Von außen wirkt das Künstlerbuch wie ein Alltagsgegenstand: Es ist klein, praktisch, stabil, schlicht. Auch der Inhalt wirkt auf den ersten Blick profan, führt er doch die alltäglich-banalen Umtriebe und Nöte der inserierenden Künstler*innen vor Augen:

 „Ich suche 5-6 Personen, die Interesse an einer festen Aktionsgruppe haben. Aktionen sind reichlich vorhanden.“

„In Not geratener Künstler verkauft: ca. 20 Angelruten + 20 Rollen (Multie + Stationeer) 1.500,- DM, Neupreis 7000,- DM. Tel. 0033-88862404“

Achtung! Arbeiten aus Original-Kriegsschrott beider Weltkriege. Welcher Galerist geht mit mir auf „Abenteurerkurs“, sehr kontrovers! Tel. 0209-56106“

Das Aufeinandertreffen alltäglicher Angelegenheiten mit den im weitesten Sinne auf die Kunstwelt bezogenen Inhalten erzeugt eine gewisse Diskrepanz und nicht frei von Humor. Die Kleinanzeigen behandeln, jede Annonce für sich, die Reibung zwischen der profanen, alltäglichen Welt und der Kunst. Witz entsteht durch ein unpassendes Ganzes: Dieses Thema zieht sich von der Covergestaltung bis zur Auswahl der Kleinanzeigen.

Im gleichen Sinne wie die Kleinanzeigen unterhaltend sind, zeugen sie aber auch von Momenten, in welchen die Welt des Künstlers in einem, sagen wir, unausgewogenen Gleichgewicht mit der Alltagswelt anderer Menschen steht. Die Kleinanzeigen bauen kleine Brücken von der einen in die andere Welt. Genauso baut das einfache Äußere des Buches eine Brücke zu seinem Inhalt. Was dabei entsteht ist nicht nur skurril, sondern auch ein Einblick in die Kunstwelt von der anderen Seite der Brücke aus.

Tausche Ölbild für gebrauchtes Auto (nicht älter als 5 Jahre)“ ist witzig. Aber es ist auch manchmal traurig, zeugt von Verzweiflung, Unwissen oder Träumen. So klein und unauffällig Kleinanzeigen im Alltag sind: Hier versammelt bieten sie ein winziges Tor vom Papier in die Lebenswelt der Verfasser*innen.


Moritz Frei, Moritz Frei, „Tausche Ölbild für gebrauchtes Auto (nicht älter als 5 Jahre).“

  • Hardcover | 84 x 110 mm, 128 Seiten
  • Offsetdruck, Deckenband, Fadenheftung
  • 1. Auflage 500 Stück (oranges Cover), vergriffen / 2. Auflage (grünes Cover), ISBN 978-3-00-054597-9, 12€ via berlinartbooks

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s