Kategorie-Archive: Künstlerzeitschrift

Präsentation des Magazins “PAST | PRESENT | FUTURE” von Sira-Zoé Schmid
 | 17.02.17 | 19:00, Bildraum 01, Wien

Juhu. Das Warten hat ein Ende. Die Künstlerin Sira-Zoé Schmid hat mir vor ein paar Tagen ihr großartiges frisch gedrucktes Magazin persönlich vorbeigebracht. Ich bin begeistert – und du wirst es auch sein. Seit vier Jahren holt die bildende Künstlerin Sira-Zoé

Präsentation des Magazins “PAST | PRESENT | FUTURE” von Sira-Zoé Schmid
 | 17.02.17 | 19:00, Bildraum 01, Wien

Juhu. Das Warten hat ein Ende. Die Künstlerin Sira-Zoé Schmid hat mir vor ein paar Tagen ihr großartiges frisch gedrucktes Magazin persönlich vorbeigebracht. Ich bin begeistert – und du wirst es auch sein. Seit vier Jahren holt die bildende Künstlerin Sira-Zoé

Foundations Magazine Issue 3 | Marlene Obermayer & Das Kunstbuch with Sara Rabin

When I started my blog Das Kunstbuch in 2012, I was asked what I find fascinating about artists’ books. For me, artists’ books are themselves works of art and they must be experienced. Readers immediately become immersed in the book

Foundations Magazine Issue 3 | Marlene Obermayer & Das Kunstbuch with Sara Rabin

When I started my blog Das Kunstbuch in 2012, I was asked what I find fascinating about artists’ books. For me, artists’ books are themselves works of art and they must be experienced. Readers immediately become immersed in the book

Annemarie Bucher | Spirale. Eine Künstlerzeitschrift 1953 – 1964 (Lars Müller Publisher, 2001)

Die Spirale war eine internationale Künstlerzeitschrift für junge Kunst und ist heute eines der wichtigsten Zeugnisse der Kunstentwicklung in den 1950er-Jahren. Sie markiert den Generationenwechsel in der Kunst der Nachkriegszeit und dokumentiert die Entwicklung der abstrakten und konstruktiv/konkreten Kunst in Europa.

Annemarie Bucher | Spirale. Eine Künstlerzeitschrift 1953 – 1964 (Lars Müller Publisher, 2001)

Die Spirale war eine internationale Künstlerzeitschrift für junge Kunst und ist heute eines der wichtigsten Zeugnisse der Kunstentwicklung in den 1950er-Jahren. Sie markiert den Generationenwechsel in der Kunst der Nachkriegszeit und dokumentiert die Entwicklung der abstrakten und konstruktiv/konkreten Kunst in Europa.

Künstlermagazin | Artists’ magazine: 0 to 9. The complete magazine (Facsimile reprint 2006)

Self-published from 1967–1969 by Vito Acconci and Bernadette Mayer, 0 to 9 originally appeared in seven inexpensive, mimeographed, staple-bound issues that were sold for a dollar an issue. Although democratically conceived, the original issues ultimately were printed in small runs of between

Künstlermagazin | Artists’ magazine: 0 to 9. The complete magazine (Facsimile reprint 2006)

Self-published from 1967–1969 by Vito Acconci and Bernadette Mayer, 0 to 9 originally appeared in seven inexpensive, mimeographed, staple-bound issues that were sold for a dollar an issue. Although democratically conceived, the original issues ultimately were printed in small runs of between

Ausstellungskatalog | Gutai. Splendid Playground (Guggenheim Museum, New York 2013)

Der aufwendig produzierte rote Ausstellungskatalog Gutai. Splendid Playground (Guggenheim Museum, New York) zeigt das kreative Spektrum von Japans einflussreichstem Avantgarde-Kollektiv Gutai (dt. Verkörperung), das im Jahr 1954 vom Künstler Jiro Yoshihara gegründet wurde und als Vorläufer der Aktionskunst gesehen werden kann. Ständig

Ausstellungskatalog | Gutai. Splendid Playground (Guggenheim Museum, New York 2013)

Der aufwendig produzierte rote Ausstellungskatalog Gutai. Splendid Playground (Guggenheim Museum, New York) zeigt das kreative Spektrum von Japans einflussreichstem Avantgarde-Kollektiv Gutai (dt. Verkörperung), das im Jahr 1954 vom Künstler Jiro Yoshihara gegründet wurde und als Vorläufer der Aktionskunst gesehen werden kann. Ständig

Gwen Allen | Artists‘ magazines. An Alternative Space for Art, 2011

Künstlermagazine ab den 1960er-Jahren, wie Artforum, Aspen, 0 to 9, Avalanche, Art-Rite, October, File, Real Life oder Interfunktionen boten einen kritischen und alternativen Raum sowie eine wichtige Alternative zu kommerziellen Kunstmagazinen.

Gwen Allen | Artists‘ magazines. An Alternative Space for Art, 2011

Künstlermagazine ab den 1960er-Jahren, wie Artforum, Aspen, 0 to 9, Avalanche, Art-Rite, October, File, Real Life oder Interfunktionen boten einen kritischen und alternativen Raum sowie eine wichtige Alternative zu kommerziellen Kunstmagazinen.